Wasserhygiene beim Zahnarzt – Almedica im SRF Kassensturz

Arbeitskleider nicht zuhause waschen
20.11.2019
Hygiene- und Schutzkonzepte zur Wiedereröffnung nach der Krise
30.03.2020
Alle anzeigen

Wasserhygiene beim Zahnarzt – Almedica im SRF Kassensturz

Verunreinigtes Wasser in Zahnarztstühlen

Am 18.02.2020 zeigte der «Kassensturz» einen Bericht zu verunreinigtem Wasser in Zahnarztstühlen. Zu Gast war auch Almedica Hygiene-Experte und Infektiologe Dr. Hans-Peter Roost.

Zahlen, die dem «Kassensturz» vorliegen, ergeben ein bedenkliches Bild zur Wasserhygiene in Zahnarztpraxen: Von „260 Wasserproben aus 21 Zahnarztpraxen in der Deutschschweiz waren 57 Prozent verunreinigt„.

Als Patient habe ich das Recht, […] dass mit sauberem Wasser gespült wird“, diese Meinung vertritt auch Kantonsapotheker Samuel Steiner im «Kassensturz». Unter den Keimen können schlussendlich „auch solche sein, die krank machen“, so auch Kantonschemiker Martin Brunner im Interview mit dem «Kassensturz».

Gesetzliche Lage und Zahnarztverband

Die Schweizerische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel und Medizinprodukte „Swissmedic“ beschreibt in ihrem Leitfaden „Gute Praxis zur Aufbereitung von Medizinprodukten in Arzt- und Zahnarztpraxen […]“: Das Wasser muss mindestens den Kriterien für Trinkwasser entsprechen (dies gilt insbesondere auch für Dentaleinheiten)“. Dabei stützt sich die Swissmedic auf die Gesetze und Verordnungen in LMV, SR 817.02, HyV, SR 817.051 und FIV, SR 817.021.23.

Die Schweizerische Zahnärztegesellschaft „SSO“ unterstützt die Zahnärzte in der Schweiz zudem bei der Einhaltung ihrer Hygienepflicht. Sie empfiehlt ein Wasserdesinfektionssystem oder zumindest das morgendliche Spülen der Anlage während mindestens drei Minuten. Des weiteren schreibt die SSO: „Die Zahnärztin oder der Zahnarzt legt ein Hygienekonzept fest, instruiert das Praxispersonal und kontrolliert die Einhaltung des Konzeptes.“ (SSO 2020).

 

Handlungsbedarf für Zahnärzte

„Befragungen zur Patientenzufriedenheit zeigen, dass die Hygiene an zweiter Stelle steht“, zitiert Hans-Peter Roost im «Kassensturz» eine Patientenbefragung (SRF 2020).

Als Zahnärztinnen und Zahnärzte gilt es demnach sich mit besonders guter Hygiene auszuweisen. Das „Safety in Hygiene Zertifikat“ der Almedica AG signalisiert den Patienten, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden.

Die unabhängigen Experten der Almedica AG unterstützen Zahnärzte bei der Erstellung und Überwachung des geforderten Hygienekonzeptes.

 

Buchen Sie jetzt ihr kostenloses Erstgespräch:

Rufen Sie uns an unter 026 672 90 90 oder benutzen Sie unser Kontaktformular:

Kontaktformular

 

X