Arbeitskleider nicht zuhause waschen

Schulung Norovirus: Prävention und Bekämpfung
17.06.2019
Alle anzeigen

Arbeitskleider nicht zuhause waschen

Mitarbeiter im Gesundheits- und Sozialwesen waschen ihre Berufskleidung oft zuhause. Dies ist insbesondere für die Angestellten praktisch. Was dabei jedoch ausser Acht gelassen wird: Auf den Arbeitskleidern können sich Bakterien tummeln, die so nach Hause gebracht werden können. In einigen Fällen wurde nachgewiesen, dass auch antibiotikaresistente Keime über die Waschmaschine verbreitet wurden.

Der Verband Textilpflege Schweiz empfielt Arbeitskleidung mit „entsprechenden Waschmitteln oder bei Temperaturen über 60°C“ zu waschen. Eine Kombination aus desinfizierenden Waschmitteln und Temperaturen über 60°C schafft zusätzliche Sicherheit, da Haushaltswaschmaschinen oft die erforderlichen Temperaturen nicht erreichen oder lange genug halten können.

Idealerweise wird Berufskleidung überhaupt nicht erst selbst gewaschen. Spezialisierte Wäschereien im eigenen Unternehmen oder externe Wäschereien verfügen über die notwendigen Kenntnisse und Mittel um Kleidung sauber und sicher zu waschen.

 

Haben Sie Fragen zum Waschen von Arbeitskleidung?

Rufen Sie uns an unter 026 672 90 90 oder benutzen Sie unser Kontaktformular:

Kontaktformular

 

Rolf Flückiger
Rolf Flückiger
Langjährige Laborerfahrung im Bereich Mikrobiologie, seit 10 Jahren als Hygieneberater und Kursreferent tätig.
X